Ablauf

Bei Langzeitunterbringungen in Pflegefamilien ist der Start zur Platzierung mitentscheidend wie der Verlauf danach sich gestalten wird. So ist der Aufnahme- und der Startphase grosse Bedeutung zu geben. 

Nun kann das Pflegeverhältnis starten.

Das Aufwachsen in einer Pflegefamilie führt zu erweiterten «Aufträgen». Die altersbedingten Entwicklungsaufgaben sind oft mit zusätzlichen Anforderungen an das Kind und die Pflegefamilie kombiniert wie z.B. bei der Identitätsfindung, Autonomiebestrebung, eigener Biographie oder dem Gefühl von Zugehörigkeit und Verbundenheit. Oft kommen weitere individuelle Themen des Kindes dazu, wie anspruchsvolles Temperament, Bindungsschwierigkeiten, ADHS, psychische Schwierigkeiten, Traumatisierung o.a.. Neben der Begleitung der Pflegefamilie und des Pflegekindes im alltäglichen Umgang damit, kann externe therapeutische Unterstützung notwendig sein.