Vermittlung

Trial vermittelt Pflegefamilien für Langzeitunterbringungen. Wir haben ein Netz von Pflegefamilien, welche Kinder und Jugendliche beiderlei Geschlechts im Alter zwischen 0 bis 18jährig für eine längere Zeit bei sich aufnehmen möchte.

Auf Anfrage klärt Trial auch die Verwandtschaftspflege im Netzwerk der Herkunftsfamilie. Solche Verwandtschaftspflegeverhältnisse bieten den Vorteil, dass sie i.d.R. eine höhere Akzeptanz bei der Herkunftseltern haben und dem Kind bereits vertraut sind. Die Tragfähigkeit ist ebenfalls hoch, weil sich Personen aus dem Netzwerk, besonders der Familie und dem Wohlergehen des Kindes verpflichtet fühlen. Auf der anderen Seite stellt der Rollenwechsel, wenn eine verwandte Person zur Pflegemutter oder Pflegevater wird, für die Beteiligten eine erhöhte Herausforderung. Latente Familienkonflikte sind zusätzlicher Risikofaktor für eine längerfristig gelingende Platzierung bei Verwandten.

Dem Sozialdienst wird durch Trial eine Pflegefamilie vorgeschlagen, welche für den Bedarf des Kindes möglichst passt. Zu berücksichtigende Kriterien sind:

  • Bedürfnisse des Kindes u. Möglichkeiten der Pflegefamilie
  • Geografische Lage (Distanz – Nähe zu Herkunftsfamilie; Schulen; Therapie)
  • Zusammensetzung der Pflegefamilie und Alter eigener Kinder
  • Zeitliche Ressourcen der Pflegeeltern
  • Religion und kulturelle Aspekte

Im Zentrum steht eine kommunikative Passung zwischen dem Kind, den Herkunftseltern und der Pflegefamilie. Um dies zu ermöglichen braucht es ein Kennenlernen vor Ort und evtl. einen Schnupperaufenthalt. Parallel dazu muss mit einem Gesuch an die KESB die Passung durch die PKA festgestellt werden.

Trial empfiehlt aus fachlichen Gründen eine Langzeitunterbringung  professionell begleitet zu lassen.